Neues entdecken, Projekte vorantreiben, Verantwortung übernehmen: An der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) zählen wir auf Mitarbeitende, die genau dies tun. Gemeinsam mit unseren rund 1.000 Kolleginnen und Kollegen finden wir neue Lösungen, um daran mitzuarbeiten, passende Antworten auf die vielfältigen Herausforderungen unserer Zeit zu finden. Wir tun dies, damit die H-BRS mit ihren ca. 9.500 Studierenden aus mehr als 100 Nationen in derzeit 38 Studiengängen noch besser wird. Nehmen Sie die Herausforderung an?

Wir suchen ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt am Institut für Medienentwicklung und -analyse (IMEA) für das von der VolkswagenStiftung geförderte, gegenwärtig im Aufbau befindliche Rhine Ruhr Center of Science Communication Research (RRC) am Campus Sankt Augustin eine*n

wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (d/m/w) mit dem Schwerpunkt Medienkulturwissenschaft

Ihre Aufgaben:
Sie

  • arbeiten in den Forschungsteilprojekten „Science Communication Aesthetics Lab“ und „Redesigning Reflexivity in Science Communication“ und übernehmen im Rahmen Ihrer Tätigkeit die Durchführung von Forschungsarbeiten sowie die Mitbetreuung des Lehr-/Forschungslabors
  • arbeiten transdisziplinär zusammen mit der Forschungsprofessur „Ästhetik der Kommunikation“ und dem entsprechenden Forschungsteam vor Ort sowie den weiteren Akteur*innen der Partnerinstitutionen TU Dortmund (Institut für Journalistik, IJ), Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI), Universität Bonn (Forum Internationale Wissenschaft, FIW), Science Media Center Köln (SMC), Wissenschaftspressekonferenz (WPK) 
  • entwickeln ein eigenständiges, mit dem genannten Forschungsvorhaben verknüpftes Dissertationsprojekt zur Ästhetik der Wissenschaftskommunikation der Geisteswissenschaften

Unsere Erwartungen:
Sie

  • verfügen über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise in einer geisteswissenschaftlichen Disziplin, idealerweise mit einem medienkulturwissenschaftlichen Profil
  • besitzen Kenntnisse in den Bereichen der Medienästhetik und/oder der Medienethnographie und/oder der angewandten Kommunikations-/Gestaltungsforschung
  • können idealerweise Erfahrungen in der mediengestalterischen Kommunikation sowie deren Umsetzung vorweisen
  • haben Interesse an Wissenschaftskommunikation sowohl in der Theorie als auch in der Praxis
  • bringen sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift (Niveau C1) mit

Unser Angebot:

Wir als Arbeitgeber

  • bieten eine spannende und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem innovativen Umfeld, in Teilzeit mit 25 Stunden und 54 Minuten    wöchentlich, vergütet je nach Qualifikation nach Entgeltgruppe 13 TV-L und befristet für vier Jahre
  • fokussieren Familie mit flexibler Gleitzeit, Betreuungsmöglichkeiten für Kinder sowie Ferienkursen
  • ermöglichen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zur fachlichen wie persönlichen Weiterentwicklung
  • bieten ein Jobticket für die Region Köln/Bonn, eine Bibliothek und Mensa
  • setzen auf das lebenswerte Rheinland als optimales Hochschulumfeld – geprägt von einzigartigen Standortvorteilen, wie der Domstadt Köln, dem weltoffenen Bonn und den Naturerholungsgebieten Eifel, Siebengebirge und dem Rhein

Wir wünschen uns mehr Wissenschaftlerinnen an unserer Hochschule und freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Bewerber*innen mit Kindern sind uns herzlich willkommen. Die H-BRS ist eine familienfreundlich zertifizierte Hochschule – und stolz darauf. Schwerbehinderte Menschen sind Teil unserer Hochschule. Wir bevorzugen sie im Bewerbungsprozess bei gleicher Qualifikation.

Bei fachlichen Fragen wenden Sie sich an gerne an Herrn Prof. Dr. Oliver Ruf unter oliver.ruf@h-brs.de.


Werden Sie Teil der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) und bewerben Sie sich jetzt über unser Onlineformular bis zum 19.11.2021 (Referenz 89/21).

www.h-brs.de/karriere

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung